Hildebrandt in Löbichau – und der Osten war erschlossen

In unserer Serie „Niederlassungen der Paul Hildebrandt AG“ stellen wir Ihnen die einzelnen Häuser unseres Unternehmens vor. In dieser Ausgabe führen wir Sie in das Altenburger Land, genauer gesagt nach Löbichau. Abseits Thüringens betreut unsere hiesige Niederlassung auch das westliche Sachsen sowie das südliche Sachsen-Anhalt.

Nachdem im Jahr 1991 nahe Dresden Hildebrandts erste Niederlassung in den Neuen Bundesländern gegründet worden war, verzeichnete der Vertrieb schon bald großes Potenzial im benachbarten Thüringen. Der Entschluss, den Freistaat von einem eigenen Standort aus zu beliefern, ließ nicht lange auf sich warten: Bereits im Frühjahr 1993 wurde eine eigene Niederlassung für die Region eröffnet – allerdings war diese vorerst noch im sächsischen Mühlau bei Chemnitz beheimatet. Mit Niederlassungen in Dresden, Rostock, Berlin und eben Chemnitz war der Osten nun vollflächig erschlossen. Der geografische Vorstoß nach Thüringen folgte schließlich 1998 mit der Sitzverlagerung nach Löbichau, wo sich die Niederlassung räumlich vergrößern konnte.

Willkommen in Löbichau

Die beschauliche Eintausend-Seelen-Gemeinde nahe Gera hat trotz ihrer bescheidenen Größe historische Bedeutung. Zahlreiche namhafte Persönlichkeiten wie Zar Alexander I., Napoleon, Metternich, Goethe und Schiller waren im 18. wie 19. Jahrhundert zu Gast im hiesigen Schloss Tannenfeld. Mit der Erschließung der Uranbergbaubetriebe Beerwalde und Drosen (heutige Ortsteile) entwickelte sich das ländlich geprägte Löbichau ab Ende der 1960er Jahre zum Industriestandort. Der Abbau von Uranerzen wurde 1990 eingestellt und die Rekultivierung eingeleitet – heute erinnert nur noch ein Förderturm als Industriedenkmal an diese Vergangenheit.

Die Niederlassung konnte an neuer Wirkungsstätte ihre positive Entwicklung nahtlos fortsetzen. Doch weiterer Personalzuwachs und die Erfordernis größerer Lagerkapazitäten ließen auch dieses Objekt schließlich an seine Grenzen stoßen. Somit folgte im April 2011 ein erneuter Umzug, diesmal innerhalb Löbichaus an den heutigen Standort in der Sauren Allee 7. Die verkehrsgünstige Lage mit direkter Anbindung an die Autobahnen A4 und A9, großzügige Büroräumlichkeiten und ein ausreichendes Platzangebot bieten hier ein komfortables und zukunftsorientiertes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiter. Von der Erweiterung der Lagerkapazität (2.500 Palettenstellplätze) profitieren insbesondere Großkunden aus der Automobilindustrie, die hier im Rahmen von Abrufkontrakten große Warenmengen bevorraten lassen und bei Bedarf anfordern. Die tägliche Warenzuführung erfolgt mit zwei eigenen Lkw sowie ergänzend über eine Spedition. 

Das Team der Niederlassung Löbichau besteht aktuell aus 14 Mitarbeitern, von erfahrenen Kollegen mit über 20-jähriger Betriebszugehörigkeit bis zu jungen Menschen am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn (darunter 2 Auszubildende), die alles daran setzen, den positiven Entwicklungstrend auch in den kommenden Jahren fortzusetzen. Die Chancen stehen gut.


Ansprechpartner Niederlassung Löbichau

Dr. Norman Bock
Niederlassungsleitung

Tel.: 034496 - 2351 - 15
Mobil: 0151 - 4415 4058
norman.bockhildebrandtde

Ansprechpartnerin Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Simona Jurczinski
Unternehmenskommunikation
Tel.: 041 93 – 994 815
pressehildebrandtde