FEFCO: Wie Sie den Kartoncode knacken

Ob klassische Faltkiste, Stülpschachtel mit abnehmbarem Deckel oder komfortabler Aufrichtekarton mit Automatikboden – Verpackungen aus Wellpappe sind in verschiedensten Ausführungen erhältlich. Doch während die schier unbegrenzte Variantenvielfalt passende Lösungen für nahezu jedes Versandvorhaben bereithält, führen die unterschiedlichen Bauarten auch schnell zu Missverständnissen bei der Warenbeschaffung. Hier bietet der FEFCO-ESBO-Code schnelle Abhilfe. Wir zeigen, wie der Kartoncode zu knacken ist.

Um die Kommunikation zwischen Kunden, Händlern und Produzenten zu vereinfachen, haben europäische Industrieverbände den sogenannten FEFCO-ESBO-Code etabliert. Hierbei handelt es sich um einen international gültigen Schlüssel zur standardisierten Klassifizierung von Verpackungsmitteln aus Wellpappe oder Vollpappe. Anhand einer vierstelligen Ziffernfolge codiert dieser alle gängigen Bauarten und Konstruktionen – völlig sprachunabhängig und ohne umständliche Beschreibungen. Doch wie ist der Typencode zu entschlüsseln?

Schon gewusst?

FEFCO steht für Fédération Européenne des Fabricants de Carton Ondule, die 1952 in Brüssel gegründete Europäische Vereinigung der Wellpapphersteller. Der von ihr entwickelte FEFCO-Code wurde später auch vom Europäischen Verband für Vollpappe (European Solid Board Organization, kurz ESBO) übernommen und fortan gemeinschaftlich herausgegeben. Daher lautet die korrekte Bezeichnung heute FEFCO-ESBO-Code.

Zusammensetzung des FEFCO-Codes

Der FEFCO-ESBO-Code teilt Kartonagen aus Wellpappe in acht Grundtypen ein. Die Zuordnung erfolgt über die beiden erstgenannten Ziffern des Codes. Hier die einzelnen Typengruppen im Überblick:

01 – Handelsübliche Rollen und Bögen

02 – Faltschachteln / Faltkisten

03 – Deckelschachteln

04 – Falthüllen und Trays

05 – Schiebeschachteln

06 – Formfeste Schachteln

07 – Fertig geklebte Schachteln

08 – nicht vergeben

09 – Inneneinrichtungen

Zusammenfassung:

01 – handelsübliche Rollen & Bögen
02 – Faltschachteln / Faltkisten
03 – Deckelschachteln
04 – Falthüllen & Trays
05 – Schiebeschachteln
06 – formfeste Schachteln
07 – fertig geklebte Schachteln
08 – nicht vergeben
09 – Inneneinrichtungen

Während die beiden ersten Ziffern also der allgemeinen Kategorisierung dienen, geben die beiden letztgenannten Ziffern Auskunft über die konkrete Bauart (Zuschnitt, Form, Faltung etc.) des jeweiligen Kartontypen. Hier ein Beispiel für die Codierung unterschiedlicher Ausführungen:

0200 – Deckelloser Karton mit Bodenklappen (oder bodenlos mit Deckelklappen)
0201 – Karton mit Boden- und Deckelklappen
0203 – Karton mit volldeckenden Boden- und Deckelklappen
0212 – Karton mit Bodenklappen und einer volldeckenden Deckelklappe mit Stecklasche

FEFCO-Code – alles andere als 0815

Anhand des vierstelligen Typencodes ist somit eine exakte Auswahl des gesuchten Kartontyps möglich. Insbesondere bei Kartonagen mit speziellen Merkmalen bietet der FEFCO-ESBO-Code eine unverzichtbare Hilfestellung, die die Kommunikation zwischen Kunden und Händlern erheblich vereinfacht. Sie kennen den Nummerncode Ihres Wunschkartons noch nicht? Eine vollständige Auflistung aller codierten Kartonvarianten finden Sie in unserem FEFCO-ESBO-Katalog.

Eine Übersicht unserer Wellpapp-Verpackungen mit den zugehörigen FEFCO-Nummern finden Sie hier. Sie wünschen eine individuelle Beratung? Bei Interesse oder Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Ansprechpartnerin Kartonagen

Kerstin Fohrmann
Produktmanagerin Wellpappe
Tel.: 087 02 – 67 999 21
E-Mail: kerstin.fohrmannhildebrandtde

Ansprechpartner Papier und Pappe

Jürgen Knoop
Produktmanager Papier und Pappe
Tel.: 04207 - 9169 - 19
E-Mail: juergen.knoophildebrandtde

Ansprechpartnerin Presse- & Öffentlichkeitsarbeit

Simona Jurczinski
Unternehmenskommunikation
Tel.: 041 93 – 994 815
pressehildebrandtde