Zuwendung und Unterstützung - Hilfe für Bedürftige

Deutschlandweit sind bedürftige Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf unterstützende Hilfsangebote angewiesen. Diese gemeinnützigen Einrichtungen betreiben einen enormen finanziellen Aufwand, der nur durch Spenden aufgefangen werden kann. Als wirtschaftlich gesundes Unternehmen ist sich die Paul Hildebrandt AG ihrer sozialen Verantwortung sehr wohl bewusst. Unsere bundesweit agierenden Niederlassungen engagieren sich bereits seit vielen Jahren tatkräftig auf regionaler Ebene, beispielsweise werden im Rahmen unseres alljährlichen Spendenaufrufs gemeinnützige Organisationen wie das SOS Kinderdorf finanziell unterstützt.

Rückblickend haben wir uns bei einer der von uns geförderten Einrichtungen über aktuelle Entwicklungen und Fortschritte erkundigt. Die in Bad Segeberg ansässige „Muschel“ widmet sich der Begleitung und Unterstützung lebensverkürzend erkrankter Kinder, Jugendlicher sowie deren Familien. Im Fokus der ambulanten Hospizarbeit stehen insbesondere die Bedürfnisse und Rechte der Betroffenen. Aufwendungen für individuelle Zuwendung und Hilfe sowie Aus- und Fortbildungsmaßnahmen der Betreuer verursachen jedoch horrende Kosten, die nur durch Spenden getragen werden können.

Kindern das Lächeln zurückgeben

Ob Fahrtkosten für den Transport in speziellen Fahrzeugen oder Eintrittsgelder für Park und Zoo – bereits kleinste Spenden können helfen und einen wertvollen Beitrag für das Wohl betroffener Menschen leisten. Die Spende der Paul Hildebrandt AG ermöglichte Besuche der Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg, des Tierparks Hagenbeck in Hamburg sowie diverse weitere Tagesausflüge im Wert von mehreren hundert Euro. Darüber hinaus floss ein Großteil unserer Spendensumme in Fortbildungen und Supervisionen der ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Muschel. Diese kostenintensiven Schulungen bereiten Betreuer auf den Einsatz in betroffenen Familien sowie die sozialpädagogische Begleitung von Kindern sterbender Eltern in Trauergruppen vor, erklärt Uwe Arendt, Leiter der Muschel.

Darüber hinaus widmet sich die Muschel auch den Geschwistern betroffener Kinder. Diese „Schattenkinder“ stehen häufig nicht im Fokus ihrer Familien und erfahren unzureichend Förderung und Beachtung. Die fehlende Aufmerksamkeit wird durch Betreuer entgegengebracht, die diese Kinder in ihrer Freizeit, in Trauergruppen wie auch in individueller Hinsicht begleiten, so Arendt weiter.

Die Muschel übernimmt somit eine Vielzahl wichtiger Funktionen, die es ohne Frage zu fördern lohnt. Wir freuen uns, dass wir die Aktivitäten der Muschel mit unserer Spende unterstützen konnten und somit einen Beitrag für das Wohlergehen betroffener Menschen leisten konnten. Geben auch Sie Kindern das Lächeln zurück – jede Spende hilft!

Auch Sie möchten „Die Muschel“ e. V. mit einer Spende unterstützen? Das Spendenkonto sowie weiterführende Informationen finden Sie unter www.die-muschel-ev.de!